DE | IT | LAD
Detail avatar
Marianne Ilmer-Ebnicher

ist 1959 geboren, aufgewachsen im Vinschgau, Südtirol. Sie lebt in Bozen und ist Kinderbuchautorin, Rezensentin.

Zahlreiche Schul- und Bibliothekslesungen sowie öffentliche Lesungen.

Mitgliedschaften: IG Autorinnen Autoren (Wien), Südtiroler Künstlerbund (Literatur), AutorInnenvereinigung SAAV

 

 

Bibliografie:

  • Robbi und die verflixten Umzüge, Kinderbuch, Tyrolia Innsbruck, 1998
  • Übersetzung in die koreanische Sprache, Literaturagentur BRIT, Seoul, Korea, 2006 (illustriert von Raffaella Mazagg, Bozen)
  • Südtiroler Sagen für Kinder erzählt, Kinderbuch / Tirolensie, Athesia, Bozen, 1999 (illustriert von Brigitte Seiwald, Brixen)
  • Übersetzung in die italienische Sprache von Giuseppe Richebuono: Leggende del Sudtirolo narrate ai bambini, Athesia Bozen, 1999
  • Krampussi. Der kleine Teufel und das Menschenmädchen, Kinderbuch, Weger, Brixen, 2004 (illustriert von Helga Kasseroler, Klausen)
  • Frau Ottilie. Herr Fridolin. Ein Bilderbuch zum Drehen und Wenden, Edition Raetia, Bozen, 2009 (illustriert von Anni Unterholzer Tutzer, Bozen)
  • Glasherzenglück, Bilderbuch, Bibliothek der Provinz, Weitra (A), 2011 (Illustriert von László Varvasovszky, Wien)
  • Südtiroler Märchen und Sagen, Kinderbuch (bzw. All Age), Athesia Spectrum, Bozen, 2011 (illustriert von Jakob Kirchmayr, Wien)
  • Übersetzung in die italienische Sprache von Mike Frajria: Favole e saghe del Sudtirolo, Athesia Spectrum, Bozen, 2012

Vertonungen: RAI Südtirol und Stiftung Sparkasse


+ estratti

Darüber hinaus

Das wäre gelogen: Nein, es kam nicht aus heiterem Himmel

Anfangs schien es nur so

Uns kribbelten die Beine vom langen auf der Stelle treten

Danach war es, als würden sich unsere Sprunggelenke

von alleine bewegen

Jetzt wird auch klar: Es waren die Kiele

Sie drückten von innen auf die Schulterblätter

Doch das wussten wir nicht, denn der Luftraum der Vögel

war uns vor langem entglitten

Wir wussten auch nicht, wie uns geschah, als Federn

aus unserem Rücken brachen und wuchsen:

Schwingen von Weißstörchen wohl

So zogen wir unsere Schuhe aus, sprangen hoch

entfernt vom Asphalt, oben bei den Cirruswolken

fragen wir jetzt, ob es Schlafwellen sind

die durch unseren Kopf gehen

Oder, ob wir überhaupt fragen sollen

denn alles wirkt echt:

Die blau irisierende Erdatmosphäre

Der Schlagwind unserer Schwingen

Das, was uns bewegt