DE | IT | LAD
Detail avatar
Ehe der Frühling seine Blüten bringt, und der Hirte seine Kühe melkt ehe Vogel von der Sonne singt ist alles schon verwelkt aus: "Das Rad" 2016
Manuel Lavoriero

Manuel Lavoriero, geboren 1996 in Bozen, ist zweifacher Südtiroler Poetry-Slam-Landesmeister (2016, 2017) sowie Vize-Landesmeister 2015. Er hat Journalismus und Medienmanagement an der FHWien der WKW studiert. In den vergangenen Jahren hatte Lavoriero Poetry-Slam-Auftritte und Lesungen in Südtirol, Wien, Vorarlberg, Linz, Wels, Graz, Salzburg, Klagenfurt, Mailand und Eisenach. Seine Texte erschienen in den Anthologien “Poetry Slam Südtirol” und “G’SCHEIT GOSCHERT” sowie in der Tageszeitung Dolomiten. Lavoriero hat Erfahrung bei diversen Medien gesammelt: ORF, STOL, Falter, Radio NJoy, Okto TV und The Gap. Seit 2018 ist er freier Mitarbeiter im Kulturressort der Dolomiten. 2018 war er Mitglied der Alpbacher Medienakademie, wo er unter anderem den Dramatiker und Pulitzer-Preisträger Ayad Akhtar interviewt hat. 2019 war Lavoriero zudem Stipendiat beim Europäischen Forum Alpbach. Neben seiner schriftstellerischen und journalistischen Tätigkeit ist Lavoriero auch Komponist von Soundtracks für Kurzfilme. So hat er die Kurzfilme "The Journey of My Life” (Neon Somnium Film, 2017), “Desiderium” (Neon Somnium Film, 2017) “11:21 The hour” (Mauro Manzo, 2016) sowie die Kampagne gegen Gewalt an Frauen des Landesbeirates für Chancengleichheit für Frauen aus dem Jahr 2017 vertont.

 

Beiträge in Anthologien:

  • G’SCHEIT GOSCHERT: Die österreichische U20 Poetry Slam Anthologie (Hg. Anna-Lena Obermoser & Henrik Szanto). Lektora, ISBN: 978-3-95461-144-7 (2019)
  • Poetry Slam Südtirol. 61 Texte | 32 Autor*innen | 1 Szene (Hg.. Lene Morgenstern). Edizioni alpha beta Verlag, ISBN: 978-88-7223-318-4 (2019)

 

Sonstige Publikationen:

  • Kurzgeschichte: Digital Frühling. Dolomiten – Tagblatt der Südtiroler (21/03/2018)

+ Proa de letura