DE | IT | LAD
Detail avatar
Wenn die Nudel zu lang ist, musst du sie abschlagen. Kleiner machen, mein Kind. In Stücke teilen, zertrümmern, wenn es sein muss. Dann hat sie Platz.
Toni Bernhart

Geboren 1971 in Meran, Literaturwissenschaftler an der Universität Stuttgart,
Theaterautor und Regisseur, seit 2014 Kulturbeirat der Südtiroler
Landesregierung, lebt in Stuttgart und Berlin.

toni@bernhart.eu
www.bernhart.eu

Foto © Sergej Horovitz

 

Stücke

Aeneis. Nach Vergil (2016)
Rita (2014)
Gschmugglt weart nicht mea (2011)
Laaser Jedermann. Nach Johann Herbst (2010)
Liebeskontor (2008)
Mischa, der Fall (Parcours combinant gemeinsam mit Bernard Baumgarten und Claude Mangen, 2008)
Martinisommer (2006)
Monolog eines Reiseführers zulasten des Busfahrers (2003)
Langes afn Zirblhouf (2002)
Lasamarmo (1999)
Sebastianskizze (1997)
Passio (1991)
Der Sucher (1990)


+ Proa de letura

Toni Bernhart

Aeneis. Nach Vergil

(Auszug)

 

Die Nonna aus Cefalù: Wie das geht, mein Kind? Wie sich das bewerkstelligen lässt? Auch wenn es dir aussichtslos erscheint? Wenn es hinten und vorne nicht zusammenpasst? Wenn alles viel zu groß ist und zu hoch und viel zu lang? Wenn die Nudel zu lang ist, musst du sie abschlagen. Kleiner machen, mein Kind. In Stücke teilen, zertrümmern, wenn es sein muss. Dann hat sie Platz. Eine einzelne lange Nudel hat nicht Platz in der Nudelkiste. Sie ist zu lang. Viele kurze Nudeln haben Platz. Wie das geht? Komm. Ich zeige es dir.