DE | IT | LAD
Detail avatar
Gerhard Mumelter

Gerhard Mumelter ist 1947 in Bozen geboren. Als Kulturreferent der Südtiroler Hochschülerschaft organisierte er 1969 die Tagung in Brixen, auf der N.C. Kaser seine berühmte Brixner Rede hielt. Bei dem von ihm veranstaltete Literarischen Kolloquium  lasen Kaser und Zoderer im September 1969 erstmals in Bozen. 1970  erschien seine Anthologie 

"Neue Literatur in Südtirol" mit Beiträgen von 24 Autoren. Ein zweiter Sammelband folgte 1983. Mumelter war Gründungsmitglied und erster Vorsitzender der Südtiroler Autorenvereinigung, Mitarbeiter der Stürzflüge und Gründungsmitglied der Galerie Museum in Bozen.  Als Journalist arbeitete er bis 1996 als stellvertretender Chefredakteur bei Rai  Südtirol. 1996 Übersiedlung nach Rom, wo Mumelter als Italien-Korresponden des Standard und als Mitarbeiter für ORF, Süddeutsche Zeitung, Deutsche Welle, Tagesspiegel und das Wochenmagazin internazionale arbeitete. Seit 2013 lebt er wieder als Publizist und Mitarbeiter des Online-Portals salto in Bozen.

gmumelter@tiscali.it

 

  • Neue Literatur aus Südtirol, Bozen 1970 
  • Das Südtiroler Volksschullesebuch. Bozen, Innsbruck 1971. 
  • Literatur in Südtirol, Arunda 13, Schlanders 1983 
  • Die Hutterer. Tiroler Täufergemeinden in Nordamerika, Innsbruck 1986, 
    ISBN 3-85218-016-3 
  • Feuernacht, Bozen 1992, ISBN 88-7283-010-9

 

 


+ Proa de letura